Der Grenzgangsmarsch

 

1. Lied abspielen     

 

(Text: Ernst Hartmann)
In Biedenkopf im Tale, da steht ein altes Haus, am Eingang steht
geschrieben: hier Wand`rer ruhe aus – so mancher geht vorüber
und nimmt es nicht in acht, daß jede Viertelstunde sein Leben kürzer macht.

Dort wo im grünen Tale die Lahn, die stolze, fließt, und uns vom
Schönen Schloßberg die Burg hernieder grüßt, wo frohe Menschen
Wandern über Berge, Tal und Höh`n, o Biedenkopf, du
Heimat, wie bist du doch so schön.

Solange noch in Schloßberg die alten Eichen stehen und wir bei
Unserem Grenzgang durch Tal und Wälder ziehn, geh` Bürger
Nicht vorüber und nimm es stets in acht, daß jede Viertelstunde
dein Leben kürzer macht.

Und wenn nach sieben Jahren vom Schloß der Böller knallt, dann
Ziehen wir geschlossen wieder in unseren Wald, und viel vor uns
schritten schon diese Grenzen ab, hoch lebe stets die Eintracht
der alten Oberstadt“

?zurück

 

Unsere Sponsoren
spinnerbbblbbbr
Zufallsbild
17.08.2012 Bild1136.jpg